"Ziel eines Konfliktes oder einer Auseinandersetzung soll nicht der Sieg, sondern der Fortschritt sein."
Joseph Joubert

Mediation

Konflikte begleiten unser Leben – im beruflichen ebenso wie im privaten Alltag. Dabei kann der Umgang mit Konflikten sehr unterschiedlich sein, idealerweise werden sie auch als eine Chance gesehen, die positiv verändern und innovativ sein kann. Entscheidend dafür ist ein konstruktiver Lösungswille, am besten bevor eine Situation eskaliert.

Als Mediatorin begleite ich Sie bei der Entwicklung einer tragfähigen Lösung, die die Interessen aller Beteilgten im Blick hat. Das Ziel ist eine durch die Konfliktparteien erarbeitete, einvernehmliche Lösung im Interesse aller Beteiligten.

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur alternativen Konfliktbeilegung, das es geschäftlichen und privaten Konfliktparteien ermöglicht, selbstbestimmt, einvernehmlich, schnell und kostengünstig eine außergerichtliche Streitlösung zu erreichen.

Das Mediationsverfahren sieht dabei eine freiwillige und differenzierte Auseinandersetzung zwischen den Konfliktparteien – auch Medianden genannt – vor, die durch eine mediierende Person gesteuert und moderiert wird. 

So soll über die verschiedenen Interessen und Bedürfnisse aller Beteiligten hinweg ein kommunikatives Miteinander und eine differenzierte Auseinandersetzung ermöglicht werden, um zu einer konstruktiven, und von allen Beteiligten getragenen, Konfliktlösung zu kommen.

Eine Mediation ist dann sinnvoll, wenn in Konflikten die Fronten zwischen den Konfliktparteien verhärtet sind, die Kommunikation gestört oder sogar abgebrochen ist. Wenn die gegensätzlichen Positionen und Standpunkte verhindern, dass die zugrunde liegenden Interessen aller Beteiligten gesehen und berücksichtigt werden – und dadurch eine kooperative Konfliktlösung unmöglich erscheint.

Die Konfliktbeteiligten sollten an einer weiterhin bestehenden geschäftlichen oder persönlichen Beziehung interessiert sein. Möglich ist aber auch, dass auf einen zukünftigen Kontakt oder eine Zusammenarbeit per se nicht verzichtet werden kann.

Schließlich sollten die an dem Konflikt beteiligten Personen darauf vertrauen, grundsätzlich die besseren Entscheidungen für sich zu treffen als eine dritte Person von außen. Dann ist eine Mediation genau der richtige Weg.

Grundsätzlich ja. Es gibt nur wenige Fälle, in denen eine Mediation ungeeignet ist, zum Beispiel bei eindeutiger Rechtslage zugunsten einer der beteiligten Konfliktparteien.

Mediationsverfahren bieten sich sowohl bei betrieblichen Auseinandersetzungen im Rahmen von  Geschäftsbeziehungen an als auch bei Konflikten zwischen Mitarbeitenden oder bei Teamkonflikten. Im privaten Bereich sind es häufig zwischenmenschliche Beziehungskonflikte, nachbarschaftliche Streitigkeiten, familiäre Konflikte, wie Trennung und Scheidung oder Erbschaftsstreitigkeiten, für die eine Mediation beauftragt wird.

Klassischerweise führt die Mediation durch die folgenden aufeinander aufbauenden Phasen:

  • Vorphase mit Klärung der Rahmenbedingungen
  • Eröffnungsphase mit Festlegung der Grundregeln und Verfahrensprinzipien
  • Bestandsaufnahme mit Informations- und Themensammlung
  • Darstellung der Konfliktfelder mit Interessen- und Bedürfnisklärung
  • Kreative Erarbeitung und Sammlung von Lösungs-Optionen, deren Bewertung und Auswahl
  • Formulierung einer Abschluss- beziehungsweise Mediationsergebnisvereinbarung, die den Streit beendet und die Lösung zusammenfasst

Ein Bilanzgespräch oder Nachfolgetreffen zur Begleitung der Umsetzung kann den Prozess abschließend ergänzen.

Ja. Es spricht nichts dagegen, einzelne Phasen oder auch eine komplette Mediation über das Internet durchzuführen. Kommunikation über Online-Medien und Videokonferenzen sind heute selbstverständlich und können bei Bedarf auch den Einsatz von Kreativitätstechniken einschließen.

Online-Mediationen können mit relativ wenig Aufwand auch kurzfristig umgesetzt werden, sie sind häufig kostengünstiger, zum Beispiel aufgrund wegfallender Anfahrtskosten, und gerade bei sehr emotionsgeladenen Konflikten kann die Distanz hilfreich sein.